#Team21 - Außerordentliche Zeiten erfordern außerordentliche Maßnahmen

24. April 2020

Wie CENTURY 21 national und international mit der Corona-Krise umgeht

Die Corona-Krise ist für uns alle eine herausfordernde Situation für die es keine Blaupause gibt. Doch jede Herausforderung bietet auch Chancen und die Stärke unseres weltweiten Netzwerkes führt uns als Marke zusammen. Als global agierendes Unternehmen sind unsere Büros auf diverse Länder dieser Welt verteilt, wobei jedes Land unterschiedlich stark von der Corona-Krise betroffen ist. Aber all unsere Büros haben weltweit eines gemeinsam: Anpassungsfähigkeit und das Bestreben das Beste aus der aktuellen Lage zu machen. Daher hat sich CENTURY 21 sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene auf die Veränderungen in der Coronakrise eingestellt.

#Team21 Deutschland

Der Schutz unserer Kunden, Partner und Mitarbeiter steht für uns an erster Stelle. Daher arbeitet das Team von CENTURY 21 Deutschland derzeit im Homeoffice. Wir möchten die Zeit sinnvoll nutzen und zugleich den Zusammenhalt stärken. Aus diesem Grund bieten wir schon seit Beginn der Krise Mitte März 2020 zweimal täglich Webinare. So können wir sicherstellen, dass unsere Partner auch weiterhin unsere umfassenden Schulungsangebote nutzen können, um sich fort- und weiterzubilden. Zudem dienen die Webinare als Plattform zum Austausch von Ideen - denn wir leben von der Expertise des Netzwerks. Ganz in diesem Sinne beteiligt sich Christian Ammann, der erfahrene Geschäftsführer von CENTURY 21 Deutschland, auch an regelmäßigen Webinaren mit seinen internationalen CEO-Kollegen. Dieses wichtige Wissen gibt er dann im Anschluss an sein CENTURY 21 Team Deutschland weiter.

Das internationale CENTURY 21 Team

Selbstverständlich hat auch das internationale CENTURY 21 Team auf die Corona-Pandemie reagiert und verschiedene Maßnahmen getroffen.

Unsere amerikanischen Kollegen führen wöchentlich zehn Webinare durch. Ab Mai dreht sich die Hälfte dieser Webinare um das wichtige Thema “100 Tage Plan für Franchisenehmer”. Die Franchisenehmer können das hervorragende regional gegliederte Angebot an virtuellen Road-Shows wahrnehmen. Dazu gehört eine Stunde Training und eine Stunde Master-Mind-Diskussion und es werden regionale Marketingaktionen besprochen. Darüber hinaus gibt es einmal die Woche ein offenes Webinar mit einem Top-Speaker. Die Aufzeichnungen davon werden - ganz im Sinne des Netzwerkgedankens - mit dem CENTURY 21 Team Deutschland geteilt.

Im Vereinigten Königreich dürfen die Büros voraussichtlich Mitte Mai wieder öffnen. In der Zwischenzeit organisieren unsere britischen Kollegen fleissig Online-Auktionen. Schon die erste Online-Auktion war mit 800 Zuschauern ein voller Erfolg. Es wurden über 400 Gebote abgegeben und von den insgesamt 80 Listings wurden 71 Immobilien verkauft. Doch die innovationsfreudigkeit hört nicht mit dem Verkauf auf, denn auch bei Vermietungen wird auf digitale Möglichkeiten gesetzt, mittels spannender 360-Grad-Rundgänge.

Innovative digitale Dienstleistungen

Weltweit bleiben die Menschen zum Wohle aller zu Hause. Dies bedeutet, dass digitale Dienstleistungsangebote wichtiger als jemals zuvor geworden sind. Das gilt selbstverständlich auch für die Immobilienvermittlung. CENTURY 21 bietet schon lange innovative Vermarktungsmöglichkeiten und freut sich seinen Kunden in diesen schwierigen Zeiten sichere digitale Immobilienbesichtigungen bieten zu können.

Dank dieser Maßnahmen ist CENTURY 21 auch weiterhin für seine Kunden erreichbar und in der Lage, die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Sie können auf #Team21 zählen!