Mietenmoratorium soll nicht verlängert werden

10. Juni 2020

Zu den Maßnahmen, die nach Beginn der Corona-Pandemie getroffen wurden, gehörte unter anderem das sogenannte Mietenmoratorium. Eine Verlängerung ist derzeit nicht vorgesehen.

Aktuell gilt zum Schutz der Mieter, die aufgrund der Corona-Krise ihre Miete nicht zahlen können, ein Mietenmoratorium. Dieser Kündigungsschutz läuft zum 30. Juni 2020 aus und soll nach Angaben des Bundesjustizministeriums zum jetzigen Stand nicht verlängert werden.

Das bedeutet, dass Vermieter ihren Mietern nach dieser Frist wieder kündigen dürfen, falls die Mieter nicht in der Lage sind ihre Miete zu zahlen. Der Mieterschutz, der sowohl für Wohnungsmieter als auch für Gewerbemieter gilt, sieht zudem eine Frist von zwei Jahren vor, um fehlende Mietbeträge zurückzuzahlen. Das Mietenmoratorium wurde Ende März beschlossen, mit der Option, die Frist bis zum 30. September 2020 zu verlängern. Doch von dieser Möglichkeit wird offenbar abgesehen. Das Bundesjustizministerium teilte jedoch mit, dass sie auch weiterhin aufmerksam beobachten werden, wie sich die Corona-Pandemie auf die Mieter auswirkt.