Ferienwohnungen als Anlage immer beliebter

9. November 2015

In den letzten Jahren werden Ferienimmobilien bei Anlagern immer beliebter. Wir verraten Ihnen heute, warum sich immer mehr Käufer für diese Wertanlagen entscheiden und welche Regionen besonders beliebt sind. Immobilien werden als stabile Wertanlage in den letzten Jahren immer beliebter - kein Wunder also, dass nach Immobilien für den Eigenbedarf, nun auch Ferienimmobilien hoch im Kurs bei privaten Kapitalanlegern stehen. Zu den beliebtesten Regionen bzw. Ländern für Käufe gehören laut einer aktuellen Marktanalyse von Engel & Völkers und FeWo-direkt
  • Deutschland (Nord- und Ostsee, Bayern allen voran) mit mehr als 50 %
  • Spanien (10 %) und
  • Österreich (7,2 %).
Zu den Hauptgründen für die Kaufentscheidung zählt oftmals nicht nur, dass es sich dabei um die Lieblingsziele von Urlaubern handelt oder die Immobilie als Altersvorsorge genutzt werden kann, sondern auch die räumliche Nähe zu den Immobilien und Rechtssicherheit. Darüber hinaus lockt die Bruttorendite von 7,9 %.

Größer, weiter, besser

Käufer halten dabei nicht nach möglichst niedrigpreisigen Immobilien Ausschau, sondern legen großen Wert auf hochwertige Ferienhäuser- und Wohnungen in einer guten Lage - was Sie im Durchschnitt 205.000 Euro kostet. Doch durch
  • höhere Mieten,
  • eine bessere Auslastung und einem
  • wahrscheinlich hochpreisigen Wiederverkaufswert
amortisiert sich die Ausgabe schnell wieder. Auch bei der Größe der Immobilien wird geklotzt und nicht gekleckert: Der Trend geht ganz klar zu Wohnflächen um die 115 m², da ein Viertel aller Feriengäste eine Wohnfläche von über 100 m² bevorzuge.